Liebe Patientinnen und Patienten,

 

diese Übersicht ist in der ersten Linie für diejenigen bestimmt, die aktuell keine Patienten/innen bei uns sind, sich aber um einen Termin in unserer Praxis bemühen.

 

Aktuell können Sie über drei Möglichkeiten zu uns in die Praxis kommen:

 

 

1. Dringende Termine mit Überweisungen von Hausärzten oder Fachärzten mit Dringlichkeitscode

 

Die offene Sprechstunde wird ab dem 01.01.2023 nicht mehr angeboten (Aufhebung der Neupatientenregelung durch Gesetzgeber).

 

Die neuen Patienten haben aber weiterhin die Möglichkeit, sich bei uns montags, dienstags, donnerstags und freitags von 08:00-09:00 Uhr ohne einen vorher vereinbarten Termin vorzustellen.

 

Die Voraussetzung dafür ist aber eine Überweisung vom Haus- oder Facharzt mit Dringlichkeitscode.

 

Die Überweisung soll nicht länger als 4 Kalendertage betragen. Falls Sie die Überweisung an einem Freitag bekommen haben, können Sie sich am kommenden Montag oder spätestens Dienstag bei uns vorstellen. Falls Sie die Überweisung an einem Montag bekommen haben, können Sie sich bei uns am Dienstag, Donnerstag oder Freitag in der laufenden Woche vorstellen.



Bitte beachten Sie, dass an diesen Tagen jeweils nur eine Stunde für die neuen Patienten freigehalten wird, in denen 3 bis 4 Patienten-/innen aufgenommen werden können.

 

 

Die Aufnahme erfolgt nach dem "first come - first serve"-Prinzip. Das bedeutet, dass die ersten 3 bis 4 Patienten, die sich in der Praxis vorstellen, aufgenommen werden. Denjenigen die danach in die Praxis kommen, können wir an diesem Tag leider keinen Termin anbieten.

 

 

2. Bei dringender neurologischer Abklärung:

 

Überweisung mit Dringlichkeitscode per Fax/Email vom Hausarzt oder Anruf vom Hausarzt mit dem Hinweis auf die Dringlichkeit einer neurologischen Abklärung. Auf der Überweisung bitte Ihre Telefon-/Handynummer aufschreiben lassen. Wir rufen Sie schnellstmöglich an und vereinbaren einen Termin.

 

 

3. Telefonisch 

 

Selbstverständlich können Sie uns anrufen und Ihr Anliegen äußern, insbesondere wenn Sie an Epilepsie, Morbus Parkinson, Multipler Sklerose oder anderen schwerwiegenden neurologischen Erkrankungen leiden. 

 

 

WICHTIG:

Bitte bringen Sie alle medizinischen Unterlagen und Ihre aktuelle Medikamentenliste mit.

 

 

Falls bereits Untersuchungen stattgefunden haben (z.B. MRT, CT, Labor etc.) - bitte schriftliche Befunde mitbringen. Falls Sie diese Befunde nicht haben, sind diese beim Hausarzt oder bei den Ärzten, die diese Untersuchungen durchgeführt hatten, zu besorgen. Dies ist auch in Ihrem Interesse, da somit viel Zeit gespart werden kann und weitere Maßnahmen schneller eingeleitet werden können.